Einheitlicher Austausch von Eisenbahndaten

System- und Programmanalyse

Logo des railML-Datenaustausches
Logo des railML-Datenaustausches

Bahnkonzept verfügt über langjährige Erfahrungen im Umgang mit Infrastruktur- und Fahrplandaten im railML®-Format. Nachdem dieses Austauschformat aus der europäischen Eisenbahn-IT nicht mehr wegzudenken ist und gleichzeitig eine Vielzahl von extistierenden Bestandprogrammen und proprietären direkten Austauschformaten exisitieren, stehen Planer und Betreiber von Eisenbahninfrastruktur und SPNV-Verkehren oft vor umfangreichen und widersprüchlichen Informationen zum Datenaustausch zwischen verschiedenen Bahninformatikanbietern.

Bahnkonzept stellt Erfahrungen und Wissen für die Planung, die Ausschreibung und Umsetzung komplexer IT-Projekte bieterneutral zur Verfügung. Aus der Erfahrung abgeschlossener Projekte können wir einschätzen, daß die rechtzeitige Beratung, Planung und Abstimmung bereits vor der Vergabeentscheidung eine Vielzahl von zeit- und kostentreibenden Verzögerungen vermeiden und den Projekterfolg sichern können.

Gern können uns dazu ansprechen, Vertraulichkeit sichern wir gern zu.
Nähere Informationen zum Austauschformat railML erfahren Sie auf der railML.org-Webseite.

Datenexport GPSinfradat

Bahnkonzept bietet die Möglichkeit mit GPSinfradat verarbeitete Infrastrukturdaten zu weiterverarbeitenden  Programmen wie

  • Infrastrukturplanung
  • Fahrplankonstruktion / Betriebskonzept-Simulation
  • Fahrgastinformation / Rechnergestützte Betriebsleitsystem,
  • Fahrerassistenzsystem und energiesparendes Fahren

standardkonform zu exportieren und damit bestehende Werkzeugketten zu nutzen. Für den Datenexport steht eine zertifizierte railML®-Schnittstelle (Versionen 2.2, 2.3) bereit! Nachfolgend stellen wir einen Beispieldatensatz aus der zertifizierten railML-2.3-Schnittstelle des Programmes GPSinfradat für Testzwecke zur Verfügung.

Inhalt: 108,4 km ein- und zweigleisiger Strecken im railML®-2.3-Format (keine Fahrplandaten; keine Fahrzeugdaten)

Beschreibung: Ein Teilstück des Streckennetzes der DB Netz am Mittelrhein mit den folgenden Strecken:

  • VzG-Strecke 3510: Bingen (Rhein) Hbf [FBGK] – Mainz Hbf [FMZ]; km 0,022 bis 30,585; Länge: 30,6 km
  • VzG-Strecke 2630: Koblenz Hbf [KKO] – Bingen (Rhein) Hbf [FBGK]; km 91,200 bis 152,429; Länge: 61,2 km
  • VzG-Strecke 3511: Bingen (Rhein) Hbf [FBGK] – Bad Kreuznach [SBKN]; km -0,491 bis 16,110; Länge: 16,6 km

welche Neigungen, Signale, Betriebsstellen (Blocksignale, Stationen, ...), Bahnsteigkanten, Brücke, Tunnel (teilweise) enthalten. Alle Gleise und Objekte sind entlang der Strecke mit geographisch referenzierten Informationen versehen.